Mineralien, Vitamine, Omega3, Q10 usw.

Mineralien werden gebraucht, um Milchsäuren zu binden und ausleiten zu können, die bei der Verbrennung von Kohlenhydraten in den Körperzellen entstehen.

Die Verbrennung von Kohlenhydraten ist aber wiederum wichtig, um unseren Körper mit Energie zu versorgen.

Und da jede Aktivität unseres Körpers und unseres Geistes Energie benötigt, sind wir dort oft unterversorgt.

Nicht nur Sport oder körperliche Anstrengungen verbrauchen Energie, sondern vor allem auch jegliche Art von Stress, Ängste oder Depressionen. Und das nicht gerade wenig.

Bei jeglicher Aktivität entstehen Säuren im Körper, die über Mineralien gebunden und ausgeleitet werden.

Hat der Körper nun zu wenig Mineralien zur Verfügung, kommt es zu Übersäuerung.

 

Eine Übersäuerung des Körpers kann folgende Probleme verursachen:

  • Wassereinlagerung im Gewebe - z.B. Cellulite, aufgequollenes Gesicht, Beine, Po, Arme, Haut, Augenringe, Ödeme usw.
  • entzündliche Veränderungen - z.B. Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Organreizungen, rheumatische Beschwerden usw.   
  • Schlafprobleme - Müdigkeit, Verkürzung bis Verhinderung der Tiefschlafphase usw. 
  • Steuerungsprobleme verschiedener Hirnfunktionen - Konzentrationsprobleme, ADS, ADHS, verminderte Merkfähigkeit usw.
  • Hautprobleme - Hautreizungen, trockene Haut, Pickel usw.